IRON & WINE Weed Garden

Iron & Wine
Weed Garden
Sub Pop

«Weed Garden», das neue Album von Iron & Wine, ist kurze sechs Songs in etwas mehr als 20 Minuten lang. Sam Beam, der Mastermind hinter Iron & Wine hatte sie eigentlich für sein letztes, sechstes Werk «Beast Epic» (2017) verfasst, aber damals nicht ganz fertiggestellt. Für Beam hat der Albumtitel nichts mit Drogen zu tun, sondern mit sich auf einen kreativen Prozess einlassen. Der älteste Song auf «Weed Garden» ist die wunderbare Folk-Nummer «Waves of Galveston», ein Favorit der Fans an Konzerten, die zuweilen an Cat Stevens mahnt. «Last Of Your Rock ‘n’ Roll Heroes» beklagt auf eine humorvolle Art das allmähliche Verschwinden der Rock’n’Roll-Helden. Mann und Frau beachte das schwindelerregende Ende des Songs. Das poetische «Milkweed» wird getragen von geheimnisvollen Cellos und Violinen. «Weed Garden» endet mit dem persönlichen «Talking To Fog»: «We’re Both Looking For A Light In The Window Of A House. Beneath Our Winter Branches, Underneath Our Winter Clouds. But It’s Hard To Find.» Berührend. 

Roebi
About Roebi 127 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply