HOUSE OF LORDS New World – New Eyes

HOUSE OF LORDS
New World – New Eyes
Frontiers Records

mv. House Of Lords, die Band um Sänger und einziges verbliebenes Originalmitglied James Christian, gehört zu den schönen Konstanten in Sachen Melodic Hard Rock der letzten zwei Dekaden. So ist «New World – New Eyes» bereits das neunte Album seit der Reunion-Platte im Jahre 2004. Eine schlechte House Of Lords-Scheibe gibt es nicht, an ihre ersten zwei Klassiker von 1988 und 1990 sind die Amis aber auch nie mehr ganz herangekommen. Trotzdem, alleine schon die charismatische Stimme von Christian versprüht immer noch viel Kraft und Schönheit und hebt jede House Of Lords-Scheibe auf ein hohes Niveau. Für das neueste Werk hat man sich mit Mark Spiro einen renommierten Songwriter ins Boot geholt, der unter anderem schon Songs für Cheap Trick, Bad English oder Giant geschrieben hat. So klingt dann das neue Album auch tatsächlich etwas anders und abwechslungsreicher als die Vorgängeralben der Band. Schon der Opener und Titeltrack schreit nach der grossen Arena. Dort würden sich auch gute Laune-Stadionrocker wie «The Both Of Us» (Weltklasse!), «One More» oder «Chemical Rush» echt gut machen. Die obligatorische Ballade «Perfectly (You And I)» ist leider etwas gar cheesy geworden. Dafür überrascht man im zweiten Teil des Albums mit zwei herrlichen AOR-Hymnen («We’re All That We Got» und «Better Off Broken»). Und interessanterweise gibt es gleich mehrere Stücke, die eine kräftige Aerosmith-Schlagseite aufweisen («The Chase» als Paradebeispiel), was man von House Of Lords eigentlich nicht gewohnt war und vermutlich mit den externen Songwritern zusammenhängt. Zum Abschluss lässt man es mit «The Summit» noch mal so richtig krachen (klingt wie ein saucoole Mischung aus Aerosmith und den Pretty Maids). Die Produktion ist schön druckvoll und schafft es, die Gitarren nicht unter den Keyboards untergehen zu lassen. Unter dem Strich ein überaus gelungenes Album, welches allerdings aufgrund des sehr abwechslungsreichen Ideenreichtums ein paar Durchläufe mehr als gewohnt braucht, um zu zünden.

Michael
About Michael Vaucher 114 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply