ELK Beech

ELK
Beech
Bad Paintings

Mann und Frau kann sich gut vorstellen, wie der 22-jährige Joey Donnelly alias Elk in seinem Zimmer sitzt und an seinen Songs werkelt. Die durchwegs in sich kehrten Indiefolk-Songs auf «Beech» lassen vermuten, dass Donnelly vor allem nachts aktiv war. Die schläfrig melancholische Stimmung von Tracks wie «Yue», «Something» oder «Winter» passen gut in die nachtschlafende Zeit. Die Songs handeln von Verlust, Wachstum und Beziehungen, wie Donnelly auf seiner Bandcamp-Seite preisgibt. Der betrübten Stimmung zu Folge müssen diese Erfahrungen aber nicht gerade positiv gewesen sein. Etwas laut wird es nur einmal, im Abschluss «Stupid World». Wenn man auf den momentanen Zustand unserer Welt schaut, ist etwas Wut sicherlich berechtigt. Depression ändert nichts!

Roebi
About Roebi 187 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply