DISTURBED Evolution

Disturbed
Evolution
Reprise Records/Warner

Schwierig ist es bestimmt, als Band immer und überall am immer gleichen Song gemessen zu werden. «Down With The Sickness» ist einer der Songs, die grösser sind als deren Macher. Und Disturbed müssen dem Vergleich wohl oder übel mit jedem neuen Release wieder von neuem gegenübertreten. Aber des geht schliesslich anderen Bands auch so, die mit ihrem ersten Album bereits einen Volltreffer gelandet haben. Disturbed legen auf jeden Fall eine bemerkenswerte Ausdauer an den Tag und tischen nun, mit «Evolution», bereits das siebte Album auf.

Hält die neue Scheibe den Erwartungen stand? Streckenweise ja. Der Opener und gleichzeitig die erste Single «Are You Ready» knöpft zum Beispiel nahtlos an «Down With The Sickeness» an, könnte glatt aus derselben Session stammen. Der Auftakt zum zweiten Song «No More» klingt dann verdächtig nach Marilyn Manson. Wenn dann aber die markante Stimme von David Draiman einsetzt, weiss man sich natürlich umgehend wieder in den Gefilden von Disturbed, das gefällt. Der Song «Stronger On Your Own» darf dann gerne als klassischer Disturbed-Song bezeichnet werden, neben dem Opener ein guter Anspieltipp. Die langsameren Songs wie «A Reason To Fight», «Already Gone» und «Hold On To Memories» passen irgendwie einfach nicht zu Disturbed. Auch «Watch You Burn», das eine deutlich ruhigere Gangart vorweist, kann irgendwie nicht überzeugen. Der Song versucht mit dem Einsatz der Streicher epischer zu sein, als er ist. Wenn die Evolution so daherkommt, dann lieber nicht.

«The Best Ones Lie», der zweitletzte Song macht dann aber wieder richtig Spass. Die Band verstellt sich nicht und versucht nicht etwas zu sein, dass sie nicht sein müssen. Hier spielen sie in ihren eigenen vier Wänden und das verdammt gut.

Das Fazit ist durchzogen. Es bleibt aber die Vorfreude auf einen Schweizer Live-Besuch und zwar am Ostersonntag, 21. April 2019 in der Halle 622, ZH.

Mario
About Mario 8 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply