DEF LEPPARD – The Story So Far – The Best Of

DEF LEPPARD
The Story So Far – The Best Of (2 CD)
Mercury/Universal

 
lg. Pünktlich zur Weihnachtszeit kommt eine Best Of der britischen Hardrocker von Def Leppard, in die Läden welche allerdings ihre grössten Erfolge bereits in den 80er Jahren in den USA feiern konnten. Auf der Doppel-CD finden sich 35 Songs, welche grundsätzlich einen soliden Rückblick auf die Karriere der Band aus Sheffield bieten, die aber einige Rückschläge einstecken musste (Amputation des linken Armes von Drummer Rick Allen anfangs 1985, Tod des Gitarristen Steve Clark 1991). Es fehlen allerdings Songs der ersten beiden Alben „On Through The Night“ (1980) sowie „High’N’Dry“ (1981), was insofern schade ist, als besonders „High’N’Dry“ als frühes Highlight in der Discographie des Fünfers zu bezeichnen ist und die Grundlage für die Erfolgsalben „Pyromania“ (1984), „Hysteria“ (1987) und „Adrenalize“ (1992) bildete. Dennoch ist das Jammern auf hohem Niveau – neben einer Tracklist voller zeitloser Hits sind auch drei brandneue Songs auf „The Story So Far“ zu finden: eine offizielle Aufnahme des von den Leppard-Fans heiß begehrten Depeche Mode-Covers “Personal Jesus”, “Rock On (Remix)” und der etwas belanglose Weihnachtssong “We All Need Christmas”. Dennoch ist “The Story So Far“ ein cooles Teil (insbesondere als LP) geworden, welches Appetit auf den Gig von Def Leppard am 20. Juni 2019 am Rock The Ring in Hinwil mit Whitesnake und Tesla im Vorprogramm macht. 
 
Laurent Giovanoli

Laurent
About Laurent 103 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply