CHEIBE BALAGAN – Sumer In Odes

CHEIBE BALAGAN
Sumer In Odes
Tourbo

Cheibe Balagan spielen zu siebt partytaugliche Klezmermusik in klassischer Instrumentierung (also elektronikfrei), unternahmen schon Touren durch Tschechien und Japan (erstaunlich) und haben bisher das Album «Der Nayer Mantel» veröffentlicht, das (genau!) den partytauglichen Klezmer auch als Konserve zugänglich machte. Zum herrlich lustigen Kinofilm «Wolkenbruchs wundersame Reise in die Arme einer Schickse», der letzte Woche in den Kinos anlief und den man nur weiterempfehlen kann, trugen Cheibe Balagan ein paar Lieder bei und spielten an der Weltpremiere am Zurich Film Festival auch live auf dem grünen Teppich – fast logisch also, dass die Zürcher Band jetzt ein Mini-Album zum Film nachschiebt. Die auf Jiddisch gesungenen sieben Eigenkompositionen auf «Sumer In Odes» sind natürlich sauberer, lüpfiger, moderner Klezmer, zwei, drei Lieder am Schluss sind dann eher ruhig. Das ist gut so. Wer «Der Nayer Mantel» schon hat, der will auch «Sumer In Odes». Wer «Der Nayer Mantel» noch nicht hat, soll sich grad beide Alben reinziehn. Soweit zur Musik. Etwas ganz Anderes ist das Cover: Wer kam auf die Idee, so ein blödsinniges Cover zu machen? Das finden sogar Beatrice-Egli-Fans unter aller… naja… Gurke. Und warum erscheint das Minialbum offiziell erst am 23. November, wenn doch der Film jetzt in den Kinos läuft?
Übrigens ist auch das gleichnamige Buch von Thomas Meyer, auf dem der Film basiert, sehr lesenswert. Überhaupt alles von Thomas Meyer.

Christian Hug

Christian
About Christian Hug 137 Articles
Seit den Sex Pistols «into music», seit 2001 freier Journalist und Buchautor. Jahrelange Mitarbeit im «Music Scene», «Toaster», TagesAnzeiger - Ernst», «Style» und andere. Kein MP3-Freund.

Be the first to comment

Leave a Reply