CELEIGH CARDINAL Stories From A Downtown Apartment

CELEIGH CARDINAL
Stories From A Downtown Apartment
Greywood Records

Auf ihrem Debüt «Everything And Nothing At All» (2017) hatte Celeigh Cardinal einen Song mit dem Titel «Would You Be My Dog?». Auf dem Frontcover ihres neuen Werks «Stories From A Downtown Apartment» sitzt ein Hund neben ihr auf dem Sofa. Hat die indigene Kanadierin jemanden gefunden, den sie bereitwillig in einen Hund verwandeln konnte!?! Die aus Edmonton stammende Cardinal besitzt wahrscheinlich keine Zauberkräfte, die Musik auf ihrem zweiten Album hat aber durchaus magische und positive Effekte auf den Hörer. Der Auftakt «The Devil Is A Blue-Eyed Man» ist eine berührende und tiefgehende Soul-Blues-Americana-Nummer. Der Teufel würde ihrem Zauber verfallen (: «Der folgende Song «Song By The Supermoon» lässt den Hörer entspannt durchatmen. Mit «I Don’t Want to Know You Anymore» scheint sie eine gescheiterte Liebesbeziehung zu verarbeiten: «I Thought It Was My Fault. I Thought I Had It In Me. I Thought I Could Do Right By Our History. I Thought I Was Weak. I Thought You Were Strong.» John Hiatt hätte seine Freude an diesem bedächtigen Song. Die Liebe ist auch das Thema im intim folkigen Abschluss «Love Is Letting Go». Nur mit Gitarre und Stimme führt sie den Hörer tief in ihre Welt voll Zweifel und Verletzlichkeit. Ach ja, bevor ich es vergesse, für ihr Debüt hat Cardinal n.a. den Western Canadian Music Awards erhalten und für «Stories From A Downtown Apartment» hat sie den Juno Award für indigene Künstler bekommen. Mehr als nur verdient.

Roebi
About Roebi 210 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply