BRANT BJORK Jacoozzi

BRANT BJORK
Jacoozzi
Heavy Psych Sounds

Also das war 2010, Kyuss waren längst Geschichte, seine Mitarbeit bei Fu Manchu ebenfalls, da arbeitete Brant Bjork, Ex-Kyuss-Drummer und Ex-Fu-Manchu-Drummer und etablierter multiinstrumentaler Solomusiker mit eigener Band, an neuen Songs, als er aus irgendwelchen uns und wahrscheinlich auch ihm nicht bekannten Gründen beschloss, die Songs einfach mal hinzulegen und, wie man so schön sagt, ergebnisoffen loszujammen, erst die Drums, dann die Saiten, kein Gesang, keine klassischen Songstrukturen, Brant hat quasi mit sich selber gejammt, mit zwei oder drei Tequila im Kopf und unglaublich präzisem und druckvollem Schlagzeugspiel, im Fernsehen lief dazu wahrscheinlich stummgeschaltet ein B-Movie mit Danny Trejo in einer Nebenrolle, und so rollte das Ding locker vor sich her mit einer Stücklänge zwischen 40 Sekunden und 8 Minuten. «Guerilla Funk» (nomen est omen) und «Lost in Race» sind Killertracks, laufen wie eine gut geölte Maschine im Endlos-Modus, der Rest ist relaxt sexy und, erstaunlich, weniger Stoner als vielmehr irgendwie Siebziger-Funk-Irgendwas. Warum das Teil aber erst jetzt, neun Jahre später, erscheint, weiss wahrscheinlich auch wieder niemand so genau. Das coole Label Heavy Psych Sounds (nomen est omen) sagt, sie hätten die Tracks in irgendeinem Keller gefunden und veröffentlichen wollen. Wir freuen uns darüber. Und imfall: Am 12. April, also in ein paar Tagen, erscheint der Rerelease des 03er-Albums «Keep Your Cool»

Christian Hug

Christian
About Christian Hug 151 Articles
Seit den Sex Pistols «into music», seit 2001 freier Journalist und Buchautor. Jahrelange Mitarbeit im «Music Scene», «Toaster», TagesAnzeiger - Ernst», «Style» und andere. Kein MP3-Freund.

Be the first to comment

Leave a Reply