BAD SAV Same

BAD SAV
Same
Fishrider Records

Die neuseeländischen Bad Sav bestehen aus Sängerin Lucinda King (Death And The Maiden), Gitarrist & Sänger Hope Robertson (Death And The Maiden) und Gitarrist, jetzt Drummer Mike McLeod (Shifting Sand). Wobei man wissen muss, dass Bad Sav, die bereits seit 10 Jahren existieren, vor den anderen Bands ins Leben gerufen wurde. Die zehn Songs auf dem selbstbetitelten Debüt des Trios klingen rauer als der Sound ihrer anderen Bands. Songtitel wie «TV Theme Tune», «Twilight Zone» oder «Driest Dust» lassen eine auf Atmosphäre hinarbeitende Herangehensweise vermuten. Pate scheinen Bands wie My Bloody Valentine, Mission Of Burma, Cure, Sonic Youth, Jesus And Mary Chain, Cocteau Twins (Gesang) und vereinzelt auch Joy Divison gestanden zu haben. Inszeniert werden diese Einflüsse zuweilen fiebrig wie in «Parker» oder «Labradoodle» oder atmosphärisch dunkel wie in «TV Theme Tune» oder «Twilight Zone». Mit «Dinner Man» und «Driest Dust» sind, so nebenbei erwähnt, auch zwei Instrumentals auf dem Album zu finden. Mann und Frau beachte bei letzterem vor allem das krachige Ende. Leider agieren Bad Sav, zum Glück nur einmal in «Pets», etwas kraft- und saftlos. Vom etwas windschiefen Gesang reden wir gar nicht erst….

Roebi
About Roebi 97 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply