BAD COMPANY The Official Authorised 40th Anniversary Documentary

BAD COMPANY The Official Authorised 40th Anniversary Documentary

BAD COMPANY

The Official Authorised 40th Anniversary Documentary

Universal

 

hh. Allein die Ankündigung, dass diese neue Band (hervorgegangen aus Mitgliedern von Free – Sänger Paul Rodgers, Drummer Simon Kirke-,Mott The Hoople – Gitarrist Mick Ralphs- und King Crimson – Bassist Boz Burell-) gegründet wurde, sorgte 1973 für eine ausverkaufte Tournee in den grossen Konzert-Venues von Grossbritannien. Und das, obwohl es noch überhaupt nichts Hörbares von der Band gab. Das erste Album erschien erst 1974. Im Sog des überirdischen Erfolgs von Led Zeppelin in den USA avancierte Bad Company innerhalb eines Jahres vom Support-Act zum Headliner in den Staaten, füllte die grössten Arenen und gilt dort bis heute als eine der legendärsten, grössten Rockbands aller Zeiten, ausgezeichnet mit Multi-Platin. Grund war, dass die Band vom Zeppelin-eigenen Label Swan Songs  unter Vertrag genommen wurde und Zeppelin’s Manager Peter Grant die Geschicke auch gleich selbst in die Hand nahm. Zwar konnten Bad Company in Europa diesen Megaerfolg nicht gleichermassen wiederholen, aber Songs wie „Can’t Get Enough Of Your Love“, „Shooting Star“, „Feel Like Making Love“ oder „Rock’n’Roll Fantasy“ machten die Truppe auch hier zu den  beliebtesten Rock-Acts der 70er Jahre. 1983 wurde die Gruppe offiziell aufgelöst, in der Folge tourten jedoch Splittergruppen unter dem Bandnamen weiterhin durch die Staaten mit überwiegend Simon Kirke als einzigem Gründungsmitglied. 2002 reformierte sich die Band in der Original-Besetzung (ohne den 2006 verstorbenen Boz Burrell), um nicht die Rechte am Bandnamen zu verlieren. Seitdem ist die Band sporadisch live aktiv, sorgt besonders in England und USA immer noch für ausverkaufte Venues.

Die vorliegende Doku gewährt einen spannenden und unterhaltsamen Einblick in die Geschichte dieser Super-Group. Kirke, Rodgers und Ralphs kommen in aktuellen Interviews ausführlich zu Wort. Angereichert wird der Film durch kurze Live-Sequenzen aus der gesamten Karriere und der Betrachter erfährt einmal mehr, dass auch Bad Company an der seinerzeit üblichen, pausenlosen Tretmühle aus unablässigem Touren und Studioarbeiten ausbrannten und schlussendlich zerbrachen – wie viele ihrer damaligen Kollegen. Der Bonus-Teil ist umfangreich, beinhaltet ausführliche Interviews mit den Bandmitgliedern und „Behind The Scenes“ Sequenzen. Die DVD/Blu Ray ist ein absolutes Muss für jeden Classic-Rock-Fan und Musikhistoriker, für Bad Company Fans unverzichtbar.

 

Hanns
About Hanns Hanneken 559 Articles
Hanns, der Gründer von TRACKS, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.