ADRIAN SUTHERLAND When The Magic Hits

ADRIAN SUTHERLAND
When The Magic Hits
Greywood Records

Adrian Sutherland ist nicht nur Musiker. Der aus dem James Bay Gebiet in Nordkanada stammende Vater von vier Kindern ist auch Buchautor, Aktivist für die indigene Bevölkerung Kanadas und Mitglied der Band Midnight Shine. Mit «When The Magic Hits» legt er sein Debütalbum vor. 2019 erreichte seine Debütsingle, der Protestsong «Politician Man», Platz 1 des Indigenous Music Countdown und gewann den Golden Sheaf Award. Besagter Song wie auch die zweite Single «Respect The Gift» sind übrigens auch als Hiddentracks auf «When The Magic Hits» enthalten. Wie viel Sinn es macht, für die Integration der indigenen Bevölkerung Kanadas eigene Charts aufzustellen, sei dahingestellt. Möglicherweise erhöht dies die Separation nur noch!? Seine Herkunft ist Sutherlands Musik auch nicht anzuhören. Ganz anders war das bei der leider in Vergessenheit geratenen indigenen Rockband XIT. Ihren Songs hörte man die Herkunft genau an (Hörbeispiel «Reservation Of Education»: YouTube). Dies nur so nebenbei. «When The Magic Hits» offeriert atmosphärischen Rootsrock, Indiefolk und Americana. Adrian Sutherland liefert dazu tiefgehende Texte über Träume, schwierige Vergangenheit, Ängste, Freundschaft und die Liebe. Im geheimnisvollen Indiefolk-Auftakt «Big City Dreams» spricht er über das Zurechtkommen mit der Vergangenheit und keine Angst vor den eigenen Träumen zu haben.  Im persönlichsten Song «Nowhere To Run» spricht er von der Angst, seine Mutter zu verlieren. Und in «Right Here» betont Sutherland, dass es wichtig sei für die Menschen, die man liebt, immer da zu sein, vor allem in Krisenzeiten.

Roebi
About Roebi 269 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply