22nd ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL 2022

Nach zweijähriger Pause ist das ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL in alter Frische zurück und geht in diesem Jahr zum 22. Mal über die Bühne der Gessnerallee Zürich. Unterstützt von der Hauptsponsorin Zürcher Kantonalbank sowie den Co-Partnern Migros-Kulturprozent und YALDA stehen vom 1. bis 5. November 2022 fünf reich befrachtete Konzertnächte im Herzen von Zürich auf dem Programm.

Seit 1998 setzt das ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL auf Stars und Newcomers aus Jazz und jazzverwandten Genres und spricht damit ein immer grösseres, junges und junggebliebenes Publikum an. Den Reigen der Jazz- und Fusion-Stars eröffnet am 1. November zum Festivalstart der legendäre US-Schlagzeuger Billy Cobham, der mit seiner aktuellen Band sein jüngstes Album „Tierra del Fuego“ präsentieren wird. Am zweiten Abend dann sein Landsmann Marcus Miller, der dank seines Donnerdaumens am E-Bass weltbekannt wurde. Ebenfalls auf eine lange Karriere zurückblicken kann der amerikanische Gitarrist Lee Ritenour, von seinen Fans liebevoll „Captain Fingers“ genannt, der in Zürich sein aktuelles Album „Dreamcatcher“ vorstellen wird. Mit ihrer mehr als 40-jährigen Bandgeschichte zählt die US-Band Spyro Gyra längst zu den Legenden des Fusion-Jazz – Bandgründer und Saxofonist Jay Beckenstein schwärmt von der fast mystischen Qualität, die das Zusammenspiel innerhalb der Band mittlerweile erreicht habe.

Die jüngeren Kräfte sind am diesjährigen Jazznojazz wohl so präsent wie noch nie: Am Eröffnungsabend die UK-Nu-Jazzer von GoGo Penguin und am Newcomer-Donnerstag der Londoner Jordan Rakei mit seinem relaxten Mix aus Soul, Jazz, Reggae und HipHop. Die amerikanische Band Ghost-Note wird von Snarky Puppys Rhythmusteam aus Robert „Sput“ Searight und Nate Werth angeführt, während Mammal Hands das neue Aushängeschild der jungen britischen «Jazz & Beyond»-Szene sind. Wie immer am Jazznojazz spielen Funk & Soul eine wichtige Rolle, traditionellerweise am Freitagabend, wenn die japanisch-afroamerikanische R&B-Sängerin Judith Hill, der schwedische Posaunist Nils Landgren mit seiner Funk Unit sowie US-Legende und Posaunist Fred Wesley zu Gast sind. In Wesleys Band, der bei James Brown Musikgeschichte geschrieben hat, werden zudem Nils Landgren sowie die niederländische Saxofonistin Candy Dulfer als „Very Special Guests“ dabei sein. Candy Dulfer schliesslich wird am Samstag erstmals am Jazznojazz ihre funkige «Jazz Band» vorstellen. Die JAZZNOJAZZ-Konzertabende klingen am Freitag und Samstag im Stall 6 der Gessnerallee mit den «Latenight-Concerts» aus, die dieses Jahr das unerhört groovende Delvon Lamarr Organ Trio mit messerscharfem Hammond-Funk bestreitet.

Alle JAZZNOJAZZ-Konzerte sind einzeln verkauft, doch selbstverständlich gibt es auch Festival- und Tagespässe. Tickets kann man online via www.jazznojazz.ch bestellen oder direkt bei allen Ticketcorner-Verkaufsstellen beziehen. Mit der Kundenkarte der Zürcher Kantonalbank sowie mit der Carte Blanche des Tages-Anzeigers gibt es ermässigte Tickets. Im Nordflügel der Gessnerallee wird auch dieses Jahr ein Ableger der orientalischen Küche von YALDA eingerichtet, mit einer kleinen Bühne mitten im Raum. Dort gibt es jeden Abend zwei Sets mit der YALDA-Hausband des bestbekannten Saxofonisten Rodrigo Botter Maio.
 
Programmübersicht
 
Dienstag 1.11.22
19.00   Billy Cobham Band (USA)
21.30   GoGo Penguin (UK)

Mittwoch 2.11.22
19.00   Lee Ritenour Band (USA) 
21.30   Marcus Miller (USA)                           

Donnerstag 3.11.22
19.00   Ghost-Note (USA)
21.00   Mammal Hands (UK) – ZKB Special +
Bureau Bureau (CH) – Gewinner ZKB Jazzpreis
22.45   Jordan Rakei (UK)

Freitag 4.11.22
19.00   Nils Landgren Funk Unit (SWE)
21.00   Judith Hill (USA)
22.45   Fred Wesley & The New JBs feat. Candy Dulfer & Nils Landgren (USA)
23.00   Delvon Lamarr Organ Trio (USA)

Samstag 5.11.22         
19.00   Candy Dulfer Jazzband (NL)
21.30   Spyro Gyra (USA)
23.00   Delvon Lamarr Organ Trio (USA)
 
 
(alle Konzerte in der Gessnerallee Halle, ausser Late Night Konzerte am Freitag/Samstag im Stall 6)
 
Ian
About Ian 301 Articles
Photographer based in Switzerland specializing in live music since 2008. Longtime TRACKS Webmaster and now co-responsible for TRACKS online together with Laurent.

Be the first to comment

Leave a Reply