Grandiose Duette: FRANKIE MILLER’s Double Take

frankie-millers-double-take-album-cover-530

FRANKIE MILLER’s Double Take

Universal

  1. Frankie Miller dürfte den meisten jüngeren Musikfans unbekannt sein, höchstens seinen grössten Hit „Darlin‘“ haben sie vielleicht schon mal im Radio gehört. Mit diesem Album bekommen sie eine grandiose Gelegenheit, einen der allzeit grössten weissen Rhythm&Blues-Sänger und gleichermassen grandiosen Songwriter kennenzulernen. Die Grossen der internationalen Musikszene kennen und verehren den schottischen Musiker seit den 70ern. Seine Songs wurden gecovert von Johnny Cash, Ray Charles, Rod Stewart, The Bellamy Brothers, Kim Carnes, Waylon Jennings, Bob Seger, Bonnie Tyler, Roy Orbison, Etta James, Joe Cocker, Joe Walsh, The Eagles, Willie Nelson – um nur einige zu nennen. Rod Stewart sagte über ihn: „Er ist der einzige weisse Sänger, der mir gefährlich werden kann. Wenn ich ihn höre, kommen mir die Tränen.“ In der Tat, es gibt keinen anderen Sänger, egal ob weiss oder schwarz, der nahezu gleichberechtigt neben dem Grössten aller Zeiten, Otis Redding, steht. Miller ist Soul, Blues und Rock durch und durch, seine Stimme, die der seines grossen Idols Otis Redding sehr ähnelt, trifft direkt ins Herz, seine Songs, gleich ob Rocker oder bluesige Balladen, gehen tief unter die Haut, berühren die Seele – so gesehen ist Frankie Miller ohne Übertreibung „der weisse Otis Redding“. 1994 erlitt Frankie Miller in New York, wo er zusammen mit Joe Walsh, Ian Wallace und Nicky Hopkins eine neue Band gründen wollte, eine Gehirnblutung und lag fünf Monate im Koma. Bis heute erholt er sich nur langsam von den Folgen, sprechen und gehen musste er neu lernen und es bereitet ihm immer noch grosse Schwierigkeiten. Aber offenbar versucht sich Miller inzwischen wieder am Songwriting.

Als Produzent David Mackay von Rod Stewart gefragt wurde, ob es unveröffentlichte Frankie Miller Songs gäbe, fragte Mackay bei Miller’s Ehefrau Anette an und erhielt prompt zwei Müllsäcke voll mit Kassetten und Tonbändern. Darauf endlos Songs in Demo- und Homerecording-Qualität mit Miller’s umwerfender Stimme. Mackay übernahm den Original-Gesang und liess die Musik dazu neu einspielen. Dann kontaktierte er eine Reihe hochkarätiger Musiker, um sie in diesen Songs zusammen mit Frankie Miller’s Originalstimme im Duett singen zu lassen. Auch wenn die meisten dieser Cracks den Schotten nie persönlich getroffen hatten, allein sein Name und sein Ruf genügte, und u.a Elton John, Huey Lewis, Rod Stewart, Willie Nelson, Paul Carrack, Kim Carnes, Francis Rossi, Kid Rock und Delbert McClinton  betrachteten es als grosse Ehre an diesem Projekt teilzunehmen. 18 Duette und ein Miller Solo-Track haben es auf „Double Take“ geschafft, mit allergrösstem Respekt vor dem Autor gesungen und produziert. Es sind zeitlose Rocksongs von herausragender Qualität, dabei einige, die emotional tief berühren, wie beispielsweise „Sending Me Angels“ (Kiki Dee), „Where Do The Guilty Go“ (Elton John) und natürlich Miller’s Solosong „I Do“ (der musikalisch allerdings eine Spur zu süsslich unterlegt wurde). Dieses prachtvolle, ja geradezu essentielle Werk kommt in verschiedenen Formaten: als Normal-CD, als Deluxe-Version mit einer überaus sehenswerten und bewegenden „Making Of“-DVD sowie als Doppel-Album in 180gr. schwerem Vinyl  inkl. MP3-Download-Code.

Und man darf durchaus erwarten, dass es noch mehr von Frankie Miller in dieser Form geben kann, denn, wie Produzent Mackay sagt, gibt es noch dermassen viel unveröffentlichtes Songmaterial, dass Frankie Miller eigentlich jeden Tag seines Lebens mindestens ein Lied geschrieben haben müsste. Und wer weiss, vielleicht kommt ja sogar noch mal ganz neues Material aus Frankie’s Feder dazu.

 

 

About Hanns 517 Articles
Hanns, Herausgeber und Chefredaktor, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.